Trainingskurse der National- und Conticupteams 

IMG_2269
ÖSV

Nachdem über die Feiertage fleißig zuhause am Stützpunkt trainiert wurde, trafen sich die ersten beiden ÖSV-Mannschaften erstmals im neuen Jahr wieder zu Trainingskursen.

Das Nationalteam weilte dabei von Montag bis gestern Donnerstag in Oberstdorf, wo ab Mitte Februar die nordischen Ski-Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Die Schanze präsentierte sich dabei, unmittelbar nach der Vierschanzentournee, in einem nach wie vor perfekten Zustand. Auch die Langlaufbedingungen auf der WM-Runde in Oberstdorf sowie im Kleinwalsertal ließen keine Wünsche offen und ermöglichten ideale Trainingseinheiten für die Jungs von Cheftrainer Christoph Eugen. Die zweite Trainingsgruppe von Gruppentrainer Thomas Baumann und Sprungtrainer Willi Denifl schlugen ihre Zelte bis gestern Donnerstag in Seefeld auf.

PA-OESV-DERGANC-210107-bfa79f8d-2256-4ef0-866d-8f25216e11be
ÖSV/DergancWilli Denifl (Mitte) mit seinen Tiroler Schützlingen Dominik Terzer (l.) und Manuel Einkemmer (r.) nutzte mit seinen Schützlingen die idealen Bedingungen am Bergisel aus.
FB-OESV-DERGANC-210107-IMG_9480
ÖSV/DergancManuel Einkemmer und Max Teeling bei der Teamsprint-Übergabe

Gesprungen wurde am Bergisel, ausgiebige Langlaufeinheiten absolvierte man bei winterlichen Bedingungen in Seefeld. „Wir haben in Seefeld und Innsbruck super Bedingungen zum Trainieren gehabt. Der Bergisel ist derzeit die einzige Großschanze in Österreich, die zum Springen geht. Ein großes Dankeschön dafür an den ÖSV und alle Verantwortlichen, die es ermöglichten, dass der Bergisel auch nach der Tournee perfekt hergerichtet und sprungbereit ist", so Sprungtrainer Willi Denifl.

Zum Abschluss der Woche gab es einen Teamsprint- Testwettkampf, den der Tiroler Manuel Einkemmer gemeinsam mit Max Teeling (S) für sich entscheiden konnten.

1/15
Impressionen vom Teamsprint- Trainingswettkampf unserer zweiten Trainingsgruppe

Weitere Meldungen