Kreuzbandriss bei Christina Ager bestätigt

Christina Ager_08021943013
Foto: GEPA Christina Ager fliegt mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss zurück in die Heimat, um sich dort untersuchen zu lassen.

Herber Rückschlag für Christina Ager, die sich beim Abfahrtstraining in Copper Mountain bei der Landung nach einem Sprung am rechten Knie verletzte. 

Die Tirolerin unterzog sich nach ihrer Ankunft in der Klinik Hochrum bei Innsbruck einer MRI-Untersuchung und leider bestätigte sich der Verdacht. Die bittere Diagnose lautet Riss des vorderen Kreuzbandes, Einriss des Innen- und Außenmeniskus sowie der Kapsel im rechten Knie. Der Befund bedeutet für die Söllerin das vorzeitige Saisonaus. Die 24-Jährige wurde bereits erfolgreich von Dr. Christian Hoser operiert.

Weitere Meldungen