Weltcup in Seefeld ohne Zuschauer   

lamparter
Foto: GEPA Johannes Lamparter wird beim Nordic Triple in Seefeld im Gelben Trikot des Gesamtweltcup-Führenden an den Start gehen.

Aufgrund der aktuellen COVID-Verordnung wird der FIS Weltcup Nordische Kombination in Seefeld ohne Zuschauer über die Bühne gehen. Das Nordic Combined Triple gilt seit Jahren als einer der Höhepunkte der Weltcupsaison der Kombinierer und bildet heuer zudem die Generalprobe für die Olympischen Winterspiele in Peking.

„Natürlich ist es bitter, dass wir zum zweiten Mal in Folge keine Zuschauerinnen und Zuschauer beim Weltcup in Seefeld begrüßen dürfen. Nichtsdestotrotz freuen wir uns auf das Triple und werden unser Bestes geben, um den Athleten perfekte Wettkampfbedingungen zu bieten."

Thomas Unterfrauner vom Organisationskomitee in Seefeld.

Österreichs Kombinierer reisen jedenfalls mit großem Selbstvertrauen in den WM-Ort von 2019. Neben Johannes Lamparter, der mit zuletzt drei Siegen und einem zweiten Platz die Führung im Gesamtweltcup übernommen hat, gelang in Klingenthal auch Franz-Josef Rehrl erstmals nach überstandener Knieverletzung wieder der Sprung auf das Weltcup-Podest.      

WELTCUP-Programm Seefeld:

Freitag, 28.01.2022:

13.30 Uhr, Skispringen (HS 109)     

15.30 Uhr, Langlauf (7,5 km)

Samstag, 29.01.2022:

13.30 Uhr, Skispringen (HS 109)     

15.00 Uhr, Langlauf (10 km) 

Sonntag 30.01.2022:

12.45 Uhr, Skispringen (HS 109)     

14.30 Uhr, Langlauf (12,5 km)

Weitere Meldungen