Weltcup-würdige Piste bei Steiermark-Ausscheidung

20190204_sorg
Foto: FotoLois.com | Alois Spandl Oliver Sorg (SSV Breitenau) fuhr die schnellste Zeit bei den Burschen.

Zweiter Renntag im SalzburgMilch-Kids-Cup 2019 – die Steiermark-Ausscheidung stand auf der Teichalm – genauer gesagt auf der „Aibl-Wiesn“ – auf dem Programm. 

Die Tiefdruck-Wetterlage machte den Verantwortlichen des veranstaltenden Vereines Union Passail schwer zu schaffen. Aber um es vorwegzunehmen: Der 24-Stunden-Einsatz machte sich bezahlt. Zahlreiche Helfer aus dem Skibezirk 8 hatten ganze Arbeit geleistet. Als gestartet wurde präsentierte sich eine weltcup-würdige Mini-Cross-Piste mit Sprüngen und Wellen (es musste mehrmals gesalzen werden), wobei auch die Kurssetzerin Karin Kienreich – Professorin am BRG Hartberg, im Steirischen Skiverband für den Kinder-Kader verantwortlich – maßgeblichen Anteil hatte. Übrigens war es das erste Mal im Rahmen des SalzburgMilch-Kids-Cup, dass die Agenden der Kurssetzung in Damenhänden lag.

20190204_finalteilnehmer
Foto: FotoLois.com | Alois SpandlDiese sieben Nachwuchstalente konnten sich für das Kids Cup Finale qualifizieren. Rechts: Mag. Gert Ehn, der ÖSV-Verantwortliche des SalzburgMilch Kids Cup.

Erfreulich die Teilnehmer-Anzahl mit 177, wovon nicht weniger als 142 in die Wertung kamen. „Ein sehr hoher Prozentsatz“, konstatierte Mag. Gert Ehn, der ÖSV-Verantwortliche für diese Rennserie, der u. a. die ehemalige Weltcup-Speedqueen und nunmehrige Vizepräsidentin des Steirischen Skiverbandes Renate Götschl begrüßen konnte. Renate Götschl hatte dabei auch noch Mutterpflichten zu erledigen, betreute ihre beiden Töchter mit viel Erfolg.

Für das Kitzbühel-Finale haben sich folgende Athleten qualifiziert:

Mädchen:

1. Anna Pieber (WSV Anger) 47,11,

2. Anica Reif (TSV Eiche-Neumarkt 47,30,

3. Julia Maier (WSV Ramsau) und Leni Jobstmann (Kapfenberger SV) 49,78 (ex aequo)

Burschen:

1. Oliver Sorg (SSV Breitenau) 46,57,

2. Paul Graller (WSV Schladming, Sohn des Trainers der deutschen Weltcup-Damen) 46,77,

3. Simon Schinnerl (SV Rechberg) 47,41.

Weitere Meldungen