Rot-weiß-rote Weltcupwoche startet mit Klassiker

20220110_riegler&prommegger
Foto: GEPA Die Salzburger Routiniers Claudia Riegler und Andreas Prommegger freuten sich im Vorjahr in Bad Gastein über den Sieg im Mixed-Teambewerb.

Österreich ist in dieser Woche Schauplatz von vier Rennen im Parallelweltcup! Am Dienstag und Mittwoch stehen auf dem Buchebenhang in Bad Gastein ein Einzel- und ein Mixed-Team-PSL auf dem Programm. Am Freitag und Samstag werden mit einem Einzel- und einem Mixed-Team-Parallelriesentorlauf erstmals Weltcuprennen auf der Kärntner Simonhöhe ausgetragen.

Claudia Riegler hat bei ihrem erklärten Lieblingsrennen in Bad Gastein bereits sieben Podestplätze (drei im Einzel, vier im Team) geholt, wobei der Einzelsieg 2019 und der Team-Triumph im Vorjahr an der Seite ihres Salzburger Landsmanns Andreas Prommegger herausragen. "Mich verbindet mit Bad Gastein eine große Liebe", gerät die 48-Jährige ins Schwärmen und erklärt, warum sie sich im Pongau so wohlfühlt. "Wenn ich nach Bad Gastein fahre, ist es für mich so, als würde ich nach Hause kommen. Ich habe viele Freunde hier und kenne fast alle Helfer auf dem Hang, die mich jedes Jahr ganz herzlich begrüßen", so Claudia Riegler.

"Dazu kommt, dass ich in keinem anderen Weltcuport so oft auf dem Stockerl gestanden bin wie in Bad Gastein. Ich mag die besondere Atmosphäre des Nachtrennens. Ein großer Dank gebührt OK-Chef Franz Weiss und seinem Team, die jedes Jahr großartige Arbeit leisten", so Riegler, die nach den zwei Trainingstagen des ÖSV-Teams in der Vorwoche auf der Bucheben zuversichtlich in ihr Heimrennen geht. "Da ist es echt gut gelaufen. Ich hoffe, dass ich dieses Gefühl auch in die Rennen mitnehmen kann."

Für Andreas Prommegger stehen beim Weltcupklassiker in seiner engeren Heimat zwei Siege (Einzel/2013, Team/2021) sowie insgesamt acht Podestplätze (jeweils vier im Einzel und im Team) zu Buche. "Bad Gastein ist aufgrund des selektiven Hanges immer wieder eine neue Herausforderung, auf die ich mich sehr freue. Bei den Heimrennen stehen wir stärker im Fokus als sonst, daher wollen uns dabei auch gut präsentieren", betont Prommegger, der den bisher einzigen Parallelslalom in dieser Saison Anfang Dezember in Bannoye (RUS) gewonnen hat. "Im Slalom habe ich ein gutes Gefühl und eine Selbstverständlichkeit beim Fahren, die mir zuletzt im Riesentorlauf noch ein wenig gefehlt hat", ergänzt Prommegger.

20220110_prommegger
Foto: GEPADer Pongauer Andreas Prommegger hat bereits acht Podestplätze beim Weltcupklassiker in seiner engeren Heimat zu Buche stehen.

Sabine Schöffmann reiste nach ihrem Sieg beim Parallelriesentorlauf am vergangenen Samstag in Scuol (SUI) voller Selbstvertrauen nach Salzburg. In Bad Gastein habe sie sich bisher wie eine "Wundertüte" präsentiert, fasste die Kärntnerin ihre Bucheben-Bilanz mit zwei Teamerfolgen 2016 und 2018 jeweils an der Seite von Alexander Payer und drei dritten Plätzen im Einzel sowie einigen weniger ansprechenden Ergebnissen zusammen. "Nachdem ich in der Vorbereitung im PSL nicht so richtig in Schwung gekommen bin, habe ich unlängst den Slalomschuh gewechselt und komme mit dem neuen Material jetzt sehr gut zurecht. Auch das Training in der Vorwoche in Gastein war sehr vielversprechend, mit dem Erfolgserlebnis von Scuol starte ich daher voller Zuversicht in die Heimrennen", sagt Sabine Schöffmann.

20220110_schoeffmann
Foto: GEPASabine Schöffmann präsentierte sich nach eigener Aussage bei den bisherigen Rennen in Bad Gastein als "Wundertüte".

ÖSV-Aufgebot für die Weltcup-Parallelrennen in Bad Gastein (AUT):

Damen (4): Julia Dujmovits (B), Claudia Riegler (S), Sabine Schöffmann, Daniela Ulbing (beide K).

Herren (9): Arvid Auner, Matthäus Pink (beide ST), Dominik Burgstaller, Benjamin Karl (beide NÖ), Aron Juritz, Fabian Obmann, Alexander Payer (alle K), Lukas Mathies (V), Andreas Prommegger (S).

Programm:

Dienstag, 11. Jänner 2022:
14.30 Uhr: Qualifikation Damen und Herren
18.40 Uhr: Finale der Top-16-Damen und Top-16-Herren

Mittwoch, 12. Jänner 2022:
13.00 Uhr: Mixed-Teambewerb

TV-Hinweis:
ORF 1 überträgt die Weltcuprennen in Bad Gastein am Dienstag, 11.01.2022, ab 19.00 Uhr und am Mittwoch, 12.01.2022, ab 12.55 Uhr jeweils LIVE!

Weitere Meldungen