WM-Auftakt ohne ÖSV-Medaille

05022019-sg-shiffrin
GEPA Sie ist die erste Weltmeisterin von Are 2019: Mikaela Shiffrin gewinnt den Super-G.

Österreichs Speed-Ladies haben im ersten Bewerb der Ski-WM von Are die Medaillenränge deutlich verpasst. Neue Super-G Weltmeisterin wurde die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die sich ich einem Hundertstel-Krimi gegen  Sofia Goggia (ITA, +0,02 sec)  und Corinne Suter (SUI, +0.05) durchsetzte.

Ergebnis Super-G Damen | 05.02.2019

Beste Österreicherin auf der wegen starken Windes verkürzten Strecke war Nici Schmidhofer, die als Titelverteidigerin an den Start gegangen war als 11. Ihr Rückstand auf Shiffrin am Ende 0,69 Sekunden. Entsprechend enttäuscht war sie auch danach im Ziel: ""Ich habe alles riskiert, aber es hat sich leider nicht bezahlt gemacht, sehr schade! Es waren zu viele Fehler dabei, das kann man sich einfach nicht leisten, vor allem nicht bei einer WM, wo nur die ersten drei Plätze zählen", so Schmidhofer.

05022019-schmidhofer
GEPAAls Titelverteidigerin am Ende nur 11.: Nici Schmidhofer

Tamara Tippler kam drei Hundertstel hinter Schmidhofer auf Platz 12, Ramona Siebenhofer wurde mit 1,19 Sekunden Rückstand 15. Stephanie Venier und Christina Ager kamen nicht ins Ziel.

Weitere Meldungen