WM Oberstdorf: Vorschau der Einzelstartrennen 

EXPA-INST-210223-1042
Foto: Dominik Angerer Mika Vermeulen

Morgen Dienstag 02.03. um 13:15 Uhr bzw. am Mittwoch 03.03. um 13:15 Uhr geht es im Langlauf mit den Einzelstartrennen in der freien Technik weiter.

Bei den Damen über die 10 km werden für den ÖSV, die beiden Salzburgerinnen Teresa Stadlober und Barbara Walchhofer sowie die Steirerin Lisa Unterwegen am Start sein. Für die aus Altenmarkt im Pongau stammende Walchhofer ist dies der erste Auftritt bei einem Distanzrennen. Mit ihren Starts beenden Lisa Unterweger und Barbara Walchhofer diese nordische Weltmeisterschaft. Ebenso seinen letzten WM Auftritt wird am Mittwoch Mika Vermeulen (ST) bei 15 km Einzelstartrennen haben.

Teresa Stadlober: „ Vom Skiathlon habe ich mich gut erholt, war heute auf die Ski und bin die Runden abgelaufen. Gespannt bin ich auf die Bedingungen, durch den späten Start werden die Schneeverhältnisse vermutlich wieder weicher und tiefer sein als beim Skiathlon. Wenn es so sein sollte, hoffe ich, dass ich damit gut zurechtkomme. Grundsätzlich habe ich den Massenstart lieber als den Einzelstart, doch mit dem guten Ergebnis vom Skiathlon bin ich zuversichtlich auch morgen ein passables Rennen laufen zu können.“

EXPA-INST-210223-1245
Foto: Dominik AngererLisa Unterweger

Lisa Unterweger: „ Ich freue mich schon sehr auf das morgige Rennen. Heute konnte ich das erste Mal die Rennstrecke besichtigen und bin mir sicher, dass sie mir sehr gut liegen wird. Das Wetter ist traumhaft und die Loipe in einem super Zustand, das macht Lust auf mehr und ich werde auf jedem Meter an meine Grenzen gehen und fighten bis zum Schluss.“

Unknown-1
Foto: ÖSVBarbara Walchhofer

Barbara Walchhofer: „ Auf den morgige WM Start über die 10 km freue mich sehr, es ist sozusagen mein Debüt auf der Distanz und ich werde mein Bestes geben.

Mika Vermeulen: „Das 15 km Rennen in der Skating Technik zählt sicherlich zu meinem WM Höhepunkt. Spannend bleibt es, was die Temperaturen betrifft, weil es am Mittwoch sehr warm werden sollte. Ich hoffe dass es ein faires Rennen für alle wird, mit etwas Glück eine gute Startnummer, dann kann ein schönes Resultat unter Top 30 sicher herauskommen.“

Weitere Meldungen