Zwei ÖSV-Weltcupsiege in Predklasteri

angerer2
Foto: Klaus Krückel Der Tiroler Hannes Angerer schaffte es in allen drei Bewerben auf das Podest.

Hannes Angerer feierte beim Weltcup in Tschechien einen Sieg im Slalom und fuhr im Super-G und im Riesenslalom jeweils auf Platz zwei. Damit baute der Tiroler seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Bei den Damen gewann die Burgenländerin Kristin Posch den Riesenslalom. Zudem schaffte es die 24-Jährige als Zweite im Super-G auf das Weltcuppodest.

Hannes Angerer gewann den Slalom vor den beiden Italienern Filippo Zamboni und Eduardo Frau, Sascha Posch verpasste als Vierter knapp das Podest. Die weiteren ÖSV-Läufer: Roland Schlögl 9., Leopold Schön 12. und Sebastian Lemp-Pfannenstill 20.

Bei den Damen gewann die Slowakin Nikola Frikova den Slalom. Kristin Posch belegte Rang 5, Daniela Krückel wurde 8. und Lara Teynor 10.

posch
Foto: Klaus KrückelKristin Posch war Riesenslalom eine Klasse für sich.

Im Anschluss an dem Slalom wurde nachmittags ein Sprint Super-G in zwei Durchgängen durchgeführt. Mit zwei zweiten. Plätzen durch Hannes Angerer und Kristin Posch konnten das ÖSV Team wieder Stockerlplätze einfahren. Gewonnen haben die beiden Italiener Eduardo Frau und Margeritha Mazzoncini. Daniela Krückel kam auf den 4. und Lara Teynor auf den 11. Rang. Leopold Schön konnte seine aufsteigende Form mit einem fünften Rang bestätigen. Roland Schlögl wurde 6., Sascha Posch 8. und Sebastian Lemp-Pfannenstill 24.

Den Riesentorlauf gewann dann Kristin Posch vor der Slowakin Nikola Frikova und der Tschechin Sarka Abrahamova. Lara Tenor belegte Rang 8, Daniela Krückel schied im ersten Durchgang aus. Der Tscheche Martin Bartak gewann bei den Herren vor drei ÖSV Athleten. Hannes Angerer belegte Rang 2 und baute damit seine Führung im Gesamtweltcup aus. Roland Schlögl fuhr noch als Dritter auf das Podest, Sascha Posch wurde wieder Vierter. Sebastian Lemp-Pfannenstill belegte den 24. Rang, Leopold Schön schied im 1. Durchgang aus.

Weitere Meldungen