Zweiter Platz für Rehrl in Villach

PA-OESV-DERGANC-180822-IMG_1805
ÖSV/Derganc Franz-Josef Rehrl war erneut der stärkste Springer im Feld

Der Heim-Sommer Grand Prix in Villach brachte für das ÖSV-Team die nächsten Podestplätze. Franz-Josef Rehrl wird starker Zweiter (+7,3sek) hinter dem Sieger Ilkka Herola (FIN), auf Platz drei landet Mario Seidl (+18,6sek).

zum Ergebnis

Im Springen platzierten sich wieder zwei Österreicher ganz vorne im Klassement. Überflieger Franz-Josef Rehrl, der im blauen Trikot des besten Springers startete, sicherte sich mit der Tageshöchstweite auf 98 Meter den Sprungsieg vor Lokalmatador Philipp Orter, der 51 Sekunden hinter Rehrl auf die Strecke ging. Der Zweitplatzierte von Oberwiesenthal, Mario Seidl, folgte als Drittbester Österreicher auf Platz 5 mit 1min 11sek Rückstand auf Rehrl.

PA-OESV-DERGANC-180822-IMG_2004
ÖSV/DergancMario Seidl hatte zum Schluss gegenüber Philipp Orter die Nase vorne

Den 2,5km Rundkurs in der Villacher Alpenarena mussten die Sportler insgesamt viermal absolvieren. Franz-Josef Rehrl lief durch seinen großen Vorsprung aus dem Springen lange Zeit ein einsames Rennen, ehe er kurz vor dem Ziel von Verfolger Herola eingeholt wurde. Im Kampf um Platz drei wurde es zwischen Orter und Seidl noch einmal spannend. Seidl hatte jedoch den längeren Atem und hängt Orter im Zielsprint um eine Sekunde ab. Lokalmatador Philipp Orter auf Platz 4, Martin Fritz auf Platz 8 und Bernhard Gruber als Neunter komplettieren ein mannschaftlich starkes Abschneiden der ÖSV-Sportler mit nicht weniger als 5 Athleten in den Top Ten.

Audiointerview Franz-Josef Rehrl:

Audiointerview Mario Seidl:

PA-OESV-DERGANC-180822-IMG_1969
ÖSV/DergancPhilipp Orter überzeugte mit Platz 4 vor seinem Heimpublikum

"Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft bisher sehr zufrieden, leistungsmäßig rücken wir immer näher zusammen. Mit Philipp Orter haben wir heute den vierten Athleten mit einem Top-Fünf-Ergebnis, das ist sehr positiv. Jetzt freuen wir uns auf Oberstdorf." (Cheftrainer Christoph Eugen)

1/11
Rollerrennen Villach

Die weiteren Platzierungen der Österreicher:

12. Thomas Jöbstl

20. Johannes Lamparter

26. Thomas Rettenegger

29. Christian Deuschl

38. Max Teeling

DNS: David Pommer (Rückenbeschwerden)

DSQ: Lukas Greiderer (Anzug)

Das Team fährt heute Abend noch weiter nach Oberstdorf, wo die nächsten beiden Wettkämpfe auf der Großschanze ausgetragen werden.

Weitere Meldungen